Veröffentlichungen

Und täglich grüßt der Cyberschaden …

19.10.2017

Verwundbare IT: Szenarien und Absicherung

Hackerangriffe, Malware und Datendiebstähle sind längst Alltag geworden. Gefeit davor sind weder Privatpersonen noch staatliche Institutionen und Unternehmen. Attacken wie in der jüngsten Vergangenheit durch WannaCry oder vergleichbare Ransomware zeigen: Die digitalisierte Welt macht Unternehmen verwundbarer denn je.

Durch Schadsoftware werden Computersysteme infiziert und Daten verschlüsselt. Für die (vermeintliche) Entsperrung der Daten verlangen die Täter dann meist ein Lösegeld. Schätzungen zufolge wird auf diese Weise jährlich rund 1 Mrd. USD erpresst. Allein das Virus WannaCry hat Daten von mehr als 220.000 Computern verschlüsselt. Als Folge kam es in den betroffenen Unternehmen u. a. zu massiven Betriebsunterbrechungen.

Den kompletten Artikel von Sandra Dammalacks laden Sie sich hier als PDF herunter

Oft unterschätzt: Wirtschaftliche und politische Risiken im Welthandel

16.10.2016

Sind Unternehmen ausreichend vorbereitet? Eine Kurzanalyse am Beispiel Katar

Katar, 2,7 Mio. Einwohner und gerade mal so groß wie Korsika. Eigentlich ist das Emirat auf der arabischen Halbinsel, das als absolute Monarchie regiert wird, viel zu klein, um eine Rolle in der Weltwirtschaft zu spielen. Aber: Der Wüstenstaat gilt aufgrund seiner Öl- und Gasreserven als eines der reichsten Länder der Welt und seine Bürger zählen zu den reichsten Menschen der Welt.

Nach Schätzungen des Internationalen Währungsfonds‘ (IWF) war in Katar das Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf im Jahr 2016 50 % höher als in Deutschland, kaufkraftbereinigt sogar 2,5-mal so hoch (Stand Juni 2017)

Investitionen weltweit

Vor dem Hintergrund sinkender Preise verlässt sich Katar allerdings schon seit Jahren nicht mehr allein auf die sprudelnden Ölquellen oder die riesigen Gasvorkommen im Land.Als globaler Investor bereitet sich die Monarchie akribisch auf die nicht fossile Zukunft vor.

Den kompletten Artikel von Matthias Bühler laden Sie sich hier als PDF herunter

Cyberschäden: Das nicht-greifbare Risiko (Intangible Risk)

24.06.2016

Hackerangriffe, Schadsoftware und Co. – alle Branchen betroffen

Fast täglich verbreiten die Medien neue Hiobsbotschaften über Cyberangriffe in Deutschland und auf der ganzen Welt. Gegen Cyberattacken ist keine Branche, kein Wirtschaftszweig gefeit. Die Schäden sind vielfältig: Die Palette reicht von der gefälschten E-Mail, die zu einer Fehlüberweisung in Millionenhöhe führt, über den illegalen Zugriff auf Daten, der den Online-Handel stört oder fehlerhafte Kreditkarten-Abbuchungen zur Folge hat, bis hin zur gehackten Software, die eine Betriebsunterbrechung im Großlager erzwingt oder die Steuerung von Großgeräten zum Absturz bringt.

Den kompletten Artikel von Sandra Dammalacks können Sie sich hier als PDF herunterladen

Cyberversicherung

24.06.2016

Wirksamer Schutz vor Hackerangriffen, Datenverlust und Ertragsausfällen

Der Schutz gegen Cyberattacken ist anspruchsvoll, denn Cyberangriffe sind nicht fassbare Risiken(Intangible Risks). Jede Branche ist gefährdet, kein Wirtschaftszweig kann sich der Bedrohungentziehen. Fast täglich finden sich Meldungen über Cyberangriffe auch in den Medien.„„

IT-Sicherheitsexperten weisen darauf hin, dass nur ein kleiner Teil der in der Schweiz tätigenUnternehmen über einen guten Sicherheitsstandard verfügt. Aber auch die besten IT-Systeme sindangreifbar. IT-Systemausfälle, Cyberattacken mit kriminellem Hintergrund und Datenschutzverletzungenkönnen zu erheblichen Vermögensschäden, Forensik- und Wiederherstellungskosten,Schadensersatzansprüchen sowie Betriebsunterbrechungen führen.„„

Diese bilanziellen Risiken und Kosten sind mit speziellen Versicherungslösungen versicherbar. Diebekannten klassischen Versicherungen bieten keinen wirksamen Schutz gegen diese neuen IntangibleRisks.

Zum Download der vollständigen Publikation als PDF